Suche

Veranstaltungen

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
FaceBookYoutubeLinkedInFlickrGoogle+

Corona-Linde

Bezirksbürgermeister Mathias Grunert und Gerd E. Schug, stellvertretender Vorsitzender unseres Vereins, haben eine Aktion zum Thema »Corona« ins Leben gerufen.corona linde

Demnach ist geplant, nach Beendigung der Corona-Pandemie eine Corona-Linde zu pflanzen. Diese soll, wie vor fast 400 Jahren beim Pestkreuz/Pestlinde in Börnig, eine Dankesbezeugung der Bürgerinnen und Bürger sein, welche die Pandemie gesund überlebt haben. Gleichzeitig soll es ein Gedenkort für die Verstorbenen der Pandemie sein.

Aus diesem Grunde soll die Corona-Linde auch eine »Bürgerlinde« sein, die durch eine Bürgerbeteiligung finanziert wird. So wird damit für jede Spenderin bzw. jeden Spender eine persönliche Beziehung zu der Corona-Linde entstehen.

Die Stadt Herne steht der Aktion sehr positiv gegenüber. Stadtgrün hat nach Prüfung kurzfristig einen geeigneten Pflanzort für das Vorhaben zur Verfügung gestellt.

Der Pflanzort ist in Sichtweite der Pestlinde, an der Straße An der Linde und — wie ehemals die Pestlinde — an einer Weggabelung. Hier gebührt der Stadt Herne/Stadtgrün ein großes Lob für diesen optimalen Standort der künftigen Corona-Linde.

Inzwischen liegt eine Stifterurkunde vor, in die sich Spenderinnen und Spender schon jetzt eintragen können. Hierfür hat der Sodinger Künstler, Helmut Manfreda, das nebenstehende Aquarell gemalt. Nach Ende der derzeitigen Corona-Beschränkungen wird die Aktion intensiviert. So soll auch bei einer eventuell im Sommer wieder stattfindenden Börniger Dorfrunde für die Aktion geworben werden.

Wir werden über die weitere Entwicklung der Aktion berichten.

Gerd E. Schug